. - . - . - . - . - . - . - . - . - . - .
Tag Heuer Replica Uhren
Hublot Replica Uhren
Breitling Replica Uhren
Audemars Piguet Replica Uhren
Panerai Replica Uhren
Replica Uhren
. - . - . - . - . - . - . - . - . - . - .

 

Modische Und Gunstige Panerai Replica Uhren

Bis zu einem gewissen Grad könnte die audemars piguet replica uhren Royal Oak Offshore bei ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1993 als die Brut des Teufels angesehen worden sein. Eine Übertreibung vielleicht, aber nach Berichten von Zeitzeugen würde eine solche Aussage als völlig vernünftig angesehen werden eine leichte Durchsicht der verfügbaren Beweise.

Viele Kontroversen wurden über den damals noch nie da gewesenen 42 mm Durchmesser dieses Edelstahl-Giganten entfesselt, und Grald Genta selbst, der Vater der ursprünglichen Royal Oak, soll in den AP-Stand auf der BaselWorld gestürmt sein und die Offshore als ruiniert angeprangert haben Original Design.

Die ursprüngliche Royal Oak von 1972, entworfen von Grald Genta, war die grundlegende Inspiration für die Royal Oak Offshore. Das blaue Zifferblatt und das AP-Logo bei 6 Uhr sind einzigartig für dieses Originalmodell von 1972

Wie Emmanuel Gueit, der Designer der Royal Oak Offshore, hatte Genta selbst die schwierige Geburt seiner ursprünglichen Royal Oak erlebt, einer Edelstahluhr, die damals preislich über einigen der 18K-Gold-Modelle von AP lag. Umstritten wegen dieser Tatsache wie auch wegen seines unkonventionellen Designs, war die ursprüngliche Royal Oak von 1972 das Ausgangsmaterial, das Gueit zu seiner Zeit im Jahr 1993 in sein Offshore remixen würde.

Es spricht einiges dafür, unter Druck zu arbeiten, und wenn Fristen drohen, tritt der Anpassungseffekt ein, wenn das Gehirn, verzweifelt nach einer Lösung, versucht, Wege zu versuchen, die in ruhigeren panerai replica uhren verrückt erscheinen würden. Unter diesen Umständen entstand die ursprüngliche Royal Oak, als Genta den berühmten Auftrag erhielt, in einer Nacht auf Geheiß der italienischen AP-Händler, die eine Marktlücke für ein solches Produkt sahen, eine neue Luxusuhr aus Stahl zu entwerfen.

Grald Genta hatte wahrscheinlich nicht erwartet, dass das fiebrige, manische Tempo, mit dem er arbeitete, zu einem der ikonischsten Designs der Uhrmacherei führen würde. Tatsächlich liegt eine gewisse Magie in der Art und Weise, wie die Royal Oak geschaffen wurde, und es ist völlig passend, dass diese Nacht der Brillanz zu dem führen würde, was Genta selbst als das Meisterwerk seiner Karriere bezeichnen würde.

Emmanuel Gueits Royal Oak Offshore durchbrach 1993 mit seinem 42-mm-Gehäuse die Größenbarriere und schuf damit einen nie dagewesenen Präzedenzfall für großformatige Uhren. Mit dem blauen Zifferblatt, das die ursprüngliche Royal Oak widerspiegelt, war es die erste der Offshore-Linie.

Ausgestattet mit einer achteckigen Lünette, einem integrierten Armband und freiliegenden Schraubenköpfen und einer unvergleichlichen Designempfindlichkeit für den Edelstahl, aus dem seine Konstruktion bestehen würde, war der Gesamteffekt atemberaubend, als die Uhr zum ersten Mal auftauchte. Genta hat in Form, Aussehen und Haptik der Uhr die angeborenen Eigenschaften von Edelstahl respektiert und die ultimative Verbindung zwischen diesem Material und dem Design erreicht, die es beiden ermöglicht, in synchroner Harmonie miteinander zu sprechen.

Stellen Sie sich nun, wenn Sie so wollen, eine Welt vor, in der es die Royal Oak nicht gab. Wahrscheinlich wäre Audemars Piguet eine ganz andere Marke, vielleicht sogar nicht wiederzuerkennen. Eine Uhr wie die Royal Oak wirkt also wie ein Anker und positioniert die Marke in einem Elite-Pantheon, dessen Ikonen jeder kennt, denken Sie an die Patek Philippe Calatrava, die Rolex Submariner, den Cartier Tank oder die Jaeger-LeCoultre Reverso. Für Audemars Piguet besteht kein Zweifel, dass die Royal Oak zu dieser besonderen Gruppe gehört.